Banner

Neuer TikTok-Deal erhält Zustimmung von Trump

0

In den letzten Wochen hat Donald Trump mit seinen Drohungen der Abschaltung und des Verbots, den chinesischen Kurzvideodienst TikTok unter Druck gesetzt. Angeblich soll der chinesische Staat Zugriff auf die Nutzerdaten haben. Deshalb sollte das Unternehmen Bytedance, dem TikTok gehört, die US-Sparte verkaufen oder die App werde in den USA abgeschaltet. Im Wettbewerb um das US-Geschäft haben sich drei Konzerne hervorgetan. Microsoft und Walmart scheiterten und der Hard- und Software Hersteller Oracle bekam das glückliche Los. Ein Deal, dem Präsident Trump noch zustimmen musste. Nun scheint ein anderer Deal die Zustimmung gefunden zu haben. Nach Informationen des Handelsblatts beteiligen sich Oracle und Walmart mit 12,5 Prozent und 7,5 Prozent an einem neu zu schaffenden Unternehmen.

TikTok Global, so der Name des neuen Unternehmens, soll in den USA angesiedelt sein und soll nicht nur für die USA gelten, sondern auch für den europäischen Markt. Oracle soll neuer Cloud-Anbieter von TikTok werden und darauf achten, dass die Nutzerdaten vor einem chinesischen Zugriff gesichert sind. Die Zustimmung aus China ist bislang noch nicht erteilt worden. Sollte China es dem Unternehmenn Bytedance verbieten gefährdet dies den neuen Deal. Die Aussage Trumps, dass das chinesische Unternehmen Bytedance keinen Einfluss mehr haben werde, wurde von dem Unternehmen dementiert.

 

 

Comments are closed.