Banner

Tom Cruise schreit Crew-Mitglieder wegen Verletzung der Covid-19-Regeln an

0

Der britischen Boulevardzeitung The Sun liegt ein Audioband vor, auf dem Hollywood-Schauspieler Tom Cruise zu hören ist, wie er Crewmitglieder des Films „Mission Impossible“, weil sie die Abstandsregelungen aufgrund Covid-19, am britischen Set des Films nicht beachtet haben. Er warnt davor, dass solch ein Verhalten die Produktion des Films und die gesamte Filmindustrie gefährden würde.

Wie viele andere Filme auch, wurde die Produktion des Films aufgrund der Pandemie unterbrochen und muss weiterhin mit Stillständen und Verzögerungen kämpfen. Cruise soll die beiden Mitglieder angeschrien haben, weil sie am Set des Film innerhalb von zwei Metern voneinander gestanden haben. „Ich telefoniere nachts mit jedem verdammten Studio, Versicherungsunternehmen, Produzenten, und sie schauen auf uns und benutzen uns, um ihre Filme zu machen“ rief Cruise weiter und betont, dass sie „Tausende von Arbeitsplätzen schaffen“. Jeder, der weiterhin gegen die Regeln verstößt, würde entlassen und solle sich bei den Menschen entschuldigen, die ihre Häuser verlieren würden, weil die Filmbranche geschlossen ist.

„Wir wollen den Goldstandard. Sie sind gerade in Hollywood und machen wegen uns Filme! Weil sie an uns glauben und was wir tun!“, so Cruise weiter auf dem Band. Die Produktion des Filmes ist für viele andere Produktion Leuchtfeuer, dass Filmproduktionen auch weiterhin unter strengen Maßnahmen möglich sind. Während viele amerikanische Produktionen weiterhin wegen strenger Regeln von Verzögerungen und Stillständen betroffen sind, haben die britischen Studios, in denen auch der neue Film von Tom Cruise gedreht wird, im Mai wiedereröffnet.

Comments are closed.