Banner

Stewart Butterfield: Als Gründer nebenbei zum Milliardär

0

Eigentlich wollte Stewart Butterfield nur Computerspiele entwickeln und hat doch quasi nebenbei wertvolle Firmen gegründet. Als Nebenprodukt zu dem damals in der Entwicklung befindlichen Spiel „Game Neverending“ gründete er die Plattform Flickr, da das Hochladen von Fotos ein Teil des Spiels war. Das Spiel fand nicht den Weg zur Marktreife, doch die Plattform wurde Stewart Butterfield von Yahoo für einen Betrag zwischen 22 und 25 Millionen US-Dollar gekauft. 

Nun soll das Unternehmen Salesforce ein Angebot für Slack abgegeben haben. Eigentlich entwickelt und gegründet, damit seine Mitarbeiter und Entwickler besser miteinander kommunizieren können, wird Slack mittlerweile von vielen Unternehmen für die Kommunikation und Arbeit eingesetzt. Mutmaßungen über den gebotenen Preis belaufen sich auf mehr als 20 Milliarden US-Dollar für das börsennotierte Unternehmen.

 

 

Comments are closed.