Banner

Meinungsfreiheit: Facebook sperrt Verschwörungstheoretiker

0

Die Social Media Plattform Facebook greift zu ungewöhnlichen Maßnahmen und schränkt gezielt die Meinungsfreiheit ein. Ins Visier von Facebook sind Gruppen und Accounts geraten, die in Verbindung mit der „QAnon“-Bewegung in Verbindung gebracht werden. Die Maßnahmen erstrecken sich über die Blockierung sowie eine eingeschränkte Reichweite auf Instagram und Facebook. Diese Information gab Facebook am Mittwoch offiziell bekannt.

Aus der Meldung geht hervor, dass es sich ungefähr um 790 Gruppen, 100 Seiten und 1500 Anzeigen handelt, welche aktuell bei Facebook mit QAnon in Verbindung stehen. Auf Instagram betrifft die Zahl ca. 10.000 Accounts. Damit möchte Facebook die zum Teil abstrusen und nicht belegbaren Theorien der QAnon-Gruppierung bekämpfen. Ein generelles Verbot zur Verbreitung der Inhalte soll es nicht geben, erklärte Facebook.

Comments are closed.