Banner

Huawei: Deutsche Netzbetreiber unter Druck

0

Die politische Situation zwischen den USA und China könnte sich zum Fiasko für die deutschen Netzbetreiber entwickeln. Präsident Donald Trump verhängte erneut Sanktionen gegen das Umfeld des chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei. Auf den ersten Blick nichts Ungewöhnliches, denn der Streit mitten über den Pazifik ist seit Jahren ein Thema. Jedoch können die neuen Sanktionen weitreichende Folgen für die deutschen Netzbetreiber darstellen, schließlich hat sich Huawei über die letzten Jahre zum stärksten Partner in Sachen Netzausbau entwickelt. Mehr als die Hälfte der deutschen 4G Funkmasten wird mit der Technik von Huawei versorgt und auch im Bereich des 5G Ausbaus, greift man verstärkt auf die Technik aus Fernost zurück.

Die neusten Sanktionen aus Washington umfassen 38 weitere Organisationen aus dem Umfeld von Huawei, darunter Tochterunternehmen aus Düsseldorf und München. Ein Schritt mit dem die Unternehmen um die deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica nicht gerechnet haben. Die Lage ist ernst, denn es kann bald zu Lieferengpässen kommen und ein Wechsel der Technik ist mit einem enormen Aufwand sowie hohen Kosten verbunden. Eine Vernetzung der Technik mit anderen Ausrüstern ist ausgeschlossen und somit könnte der gesamte Netzausbau in Deutschland betroffen sein. Auch in China haben die Sanktionen weitreichende Folgen. Der 5G Ausbau musste verlangsamt werden, da Firmen ihre Produkte den Richtlinien entsprechend anpassen mussten.

Die schwarze Liste umfasst im Augenblick 150 Unternehmen aus dem Hause- sowie dem Umfeld Huaweis.

Comments are closed.