Banner

Nintendo verbucht Einnahmerekord durch Coronakrise

0

Der japanische Unterhaltungskonzern Nintendo hat am Donnerstag seine Prognose für die Verkaufszahlen seiner Spielekonsole Switch angehoben. Für das aktuelle Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Absatz von 24 Millionen Stück. Bislang war man von fünf Millionen weniger ausgegangen. Zusätzlich hob der Konzern die Prognose für das Jahresergebnis um die Hälfte an, auf 450 Milliarden Yen oder umgerechnet 3,7 Milliarden Euro.

In vielen Ländern gelten seit April aufgrund der Coronakrise Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Allein im Zeitraum April bis September verdreifachte sich der Betriebsgewinn auf 2,4 Milliarden Euro. Der Konzern erwartet, dass durch neue Lockdowns der Absatz in vielen Ländern aufgrund von steigender Nachfrage weiterhin hoch bleiben wird. Neben Nintendo verzeichnet auch Sony eine steigende Nachfrage nach der vor kurzem angekündigten neuen Konsole Playstation 5.

 

 

Comments are closed.