Banner

Airlines bestellen Überschallflugzeuge

0

XB-1, so heißt das überschallschnelle Experimentalflugzeug des Unternehmens Boom Supersonic, das Überschallflugzeuge entwickelt. Mit dem Prototypen entwickelt das 2014 in Colorado gegründete Unternehmen sein erstes Flugzeug überhaupt. Und dennoch ist es nur ein Prototyp auf dem Weg zu einem Überschall-Arliner mit rund 55 Sitzen. Das Unternehmen möchte das erste Überschallflugzeug seit der Concorde in die Lüfte bringen und das auch noch zu Preisen, die im Bereich der Business-Class konventioneller Flüge liegen sollen. „Overture“ soll dieser Flieger heißen und deswegen wird es von dem Prototypen XB-1 auch nur ein einziges Exemplar geben.

Jetzt hat das Unternehmen den Roll-out Termin auf den 7. Oktober festgelegt. Roll-out bedeutet, dass das Flugzeug zum ersten Mal die Endmontagehalle des Herstellers verlässt und auf dem eigenen Fahrwerk steht. Danach folgen Rollversuche bis es dann in die Erprobung in der Luft geht. Das 2014 in Colorado gegründete Start-up hatte auf der Paris Air Show 2019, den Roll-out für den Herbst des Jahres verkündet. In diesem Jahr sollte der Prototyp in der Luft sein.

Bild: Boom Supersonic

Die Entwicklung solcher ambitionierten Projekte läuft nicht immer nach Fahrplan, doch nun hat die XB-1 derartige Fortschritte gemacht, dass das Unternehmen den 7. Oktober als konkretes Datum für den Roll-out angekündigt hat. Aufgrund der Corona-Pandemie wird es laut dem Unternehmen ein virtueller Roll-out sein. Im ersten Halbjahr 2020 haben die Entwickler den Rumpf des Flugzeugs, fertiggestellt, die Tragflächen getestet und beides miteinander verbunden. Die nötigen Fahrwerktests wurden auch erfolgreich abgeschlossen. Der Rumpf und die Tragflächen der XB-1 bestehen aus Kohlefaser.

Angetrieben wird das Dreistrahl-Flugzeug von drei von GE Aviation gebauten GEJ85-15-Triebwerken. Die ersten Flugtests sollen 2021 stattfinden. Das geplante Überschallflugzeug „Overture“ soll rund 55 Passagiere fassen und mit Mach 2,2 unterwegs sein. Für die Triebwerke soll eine Zusammenarbeit mit Rolls-Royce erfolgen.

Erste Bestellungen für den Überschall-Airliner gibt es auch schon. Bislang sollen 76 Überschallflugzeuge Typ „Overture“ vorbestellt sein, unter anderem von Japan Airlines und der Virgin Group.

 

 

Comments are closed.