Banner

Deutsche Bahn rückt von CleverShuttle ab

0

Der Chauffeurdienst der Deutschen Bahn AG, „CleverShuttle“, ist nicht wirtschaftlich und wurde jetzt in Berlin, Dresden und München eingestellt. In Düsseldorf, Leipzig und Kiel entwickle sich das Geschäft aber weiterhin positiv und soll fortgeführt werden. Die 650 betroffenen Mitarbeiter der geschlossenen Standorte, davon in Berlin alleine 400, bekommen jetzt Angebote für andere Stellen, denn die Bahn AG sucht händeringend Personal.

Der Bundesrechnungshof sieht den Fahrdienst, der nach dem Modell Ubers Taxis Konkurrenz machen sollte, kritisch. Die Haushaltslage des bundeseigenen Konzerns ist nach wie vor sehr angespannt. Der Bundestag möchte deshalb nicht, dass die Bahn Geld in Aktivitäten steckt, die sich nicht selbst tragen können.

 

Foto: CleverShuttle

Comments are closed.