Banner

J.P.Morgan verliert an der Börse trotz Milliardengewinnen

0

Dank Steuervorteilen und Kostensenkungen konnte J.P.Morgan einen deutlichen Gewinn verbuchen.

Im Vergleich zum Vorjahreswert stieg der Überschuss im dritten Quartal um 22 Prozent. Dies entspricht 6,8 Milliarden Dollar, so die größte US-Bank am Dienstag in New York.

Auch geringere Ausgaben spielten eine Rolle. Seit Juli sank die Mitarbeiterzahl um 1781 auf 235 678 Angestellte. Weniger gut lief es im Tagesgeschäft. Dort sank der Umsatz um sechs Prozent im vergleich zum Vorjahr auf 23,5 Milliarden Dollar. An der Wall Street wurden bessere Zahlen erwartet. Im nachbörslichen Handel fiel die Aktie um 1,5 Prozent.

Die Zahlen der Wettbewerber Bank of America und Wells Fargo werden am Mittwoch veröffentlicht. Donnerstag ziehen Goldman Sachs und Citigroup nach. J.P.Morgan ist immer die erste Bank, die ihren vierteljährlichen Finanzbericht vorlegt.

 

 

Foto: Kristen Cavanaugh, flickr

Comments are closed.