Banner

Ermittlungen gegen Winterkorn

0

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat aufgrund von Strafanzeigen ein Ermittlungsverfahren gegen Ex-VW-Boss Martin Winterkorn eingeleitet.

Kurz nach dem Rücktritt von Winterkorn wird nun ermittelt. Anlass für die Staatsanwaltschaft seien mehrere Strafanzeigen, so die Behörde. Der Vorwurf laute Betrug durch das verkaufen von Kraftfahrzeugen mit manipulierten Abgaswerten. Besonders die Verantwortlichkeit Winterkorns soll geklärt werden. Sogar VW reichte Strafanzeige ein. In dieser werde jedoch kein Name genannt.

Volkswagen hatte zugegeben, Abgaswerte in den USA manipuliert zu haben. Elf Millionen Fahrzeuge sollen betroffen sein. Darunter auch 2,8 Millionen in Deutschland.

Die Aktie verlor am Montag zeitweise sechs Prozent. Letzte Woche war die Aktie schon auf Talfahrt gegangen. Innerhalb von zwei Tagen nach dem Bekanntwerden verlor das Papier mehr als ein Drittel seines Wertes.

Auch der Dax blieb nicht verschont. Nachdem er 2,3 Prozent in der letzten Woche verlor, notierte er am Nachmittag über ein Prozent tiefer bei 9.560 Punkten.

 

 

 

Foto: By Volkswagen AG [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Comments are closed.